Öffentlich-rechtlicher Rundfunk : Ohne Werbung würden Gebühren um 1,42 Euro steigen

Berlin - Bei einem Verzicht auf Werbung und Sponsoring im Programm von ARD und ZDF müsste die Rundfunkgebühr von zur Zeit 17,03 Euro um monatlich 1,42 Euro steigen. Das geht aus einer Berechnung der Finanzkommission für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (KEF) für die Periode 2005 bis 2008 hervor. Ohne Werbung würde der Zwang zu besonderer Massenattraktivität entfallen, der den vergleichsweise hohen Aufwand für das Vorabendprogramm ausgelöst habe, sagte der KEF- Vorsitzende, Rainer Conrad, am Montag in Berlin. ARD und ZDF erklärten dagegen, Werbung und Sponsoring sicherten ihre finanzielle Unabhängigkeit und hielten die Rundfunkgebühr niedriger. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben