• Österreicher und Schweizer retten „ran“ DSF verleiht keine Mitarbeiter mehr an Sat 1

Medien : Österreicher und Schweizer retten „ran“ DSF verleiht keine Mitarbeiter mehr an Sat 1

NAME

Im Sat-1-Bundesligamagazin „ran“ werden am Sonnabend Reporter aus Österreich und der Schweiz kommentieren. Weil rund zehn Mitarbeiter nicht mehr für den Sender arbeiten dürfen, sollen Kollegen aus den Nachbarländern die Sendung retten. Hintergrund ist ein Streit zwischen den Kirch-Sendern Sat 1 und DSF, bei dem das Sportdienstleistungszentrum (SDZ) angesiedelt ist. Mehrere Reporter wie Markus Jestaedt oder Markus Höhner haben keine Arbeitsverträge mit Sat 1, sondern mit dem SDZ, das bisher die TV-Leute an Sat 1 vermietet hat. Sat 1 habe laut DSF-Chef Stefan Ziffzer den Vertrag mit dem SDZ jedoch gekündigt und seither keine neue Regelung getroffen. Oliver Welke und Jörg Wontorra sowie Werner Hansch und Erich Laaser sind davon nicht betroffen. Sie haben keine Verträge mit dem SDZ, sondern direkt mit Sat 1. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar