Ohne Stand auf Funkausstellung : ZDF zieht sich von IFA zurück

Das ZDF will sich weitgehend von der weltweit größten Messe für Unterhaltungselektronik IFA zurückziehen. „Es wird in diesem Jahr keinen Stand in der bisherigen Form geben“, sagte ZDF-Sprecher Walter Kehr am Mittwochabend.

„Aus finanziellen Gründen mussten wir im Bereich Event drastisch kürzen.“ Derzeit liefen aber noch Gespräche über eine „programmliche Zusammenarbeit“. Mit dem bisherigen Auftritt sei das allerdings nicht vergleichbar. Die ARD bleibt in diesem Jahr (2. bis 7. September) mit dabei. Sowohl die Berliner Messe als auch der IFA-Veranstalter – der Bundesverband für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GFU) – wollten den Rückzug des ZDF bestätigen.

GFU-Sprecher Roland Stehle sagte, eine offizielle Absage liege ihm nicht vor. „Das ZDF ist einer von über 1000 Ausstellern. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er teilnimmt.“ Die ARD-Intendanten entscheiden im November über das weitere Vorgehen. „2011 ändert sich nichts“, betonte ARD-Sprecher Stefan Wirtz. Für 2012 sei allerdings alles offen.MESSE BERLIN] MESSE BERLIN]Das ZDF hatte schon in den vergangenen Jahren das Engagement zurückgefahren und war 2010 nur noch als ZDFneo präsent. (dpa/Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar