OLYMPISCHE SPIELE IM TV : Kein Ausstieg geplant

Für die ARD gibt es bei den Olympischen Spielen in Peking kein Szenario, bei dem sie wegen zu vieler Doping-Fälle die Berichterstattung beenden würde. „Es wäre ein großer Fehler auszusteigen“, sagte NDR-Programmdirektor Volker Herres am Freitag in Hamburg. Intern sei über einen solchen Ausstieg zwar diskutiert worden, doch es sei nicht möglich, dafür einen abstrakten Punkt zu definieren.

Die ARD war im vergangenen Jahr aus der Live-Berichterstattung der Tour de France nach einigen Doping-Fällen ausgestiegen.

Bei der Übertragung der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking will die ARD zusätzlich eigene Kameras

einsetzen. Wenn etwas Außergewöhnliches passiere, könne dadurch das Weltbild ergänzt werden. Die Eröffnungsfeier wird am 8. August live von 13 Uhr bis 18 Uhr im Ersten gezeigt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben