Medien : Personalien

Petra Schürmann hat ihre Beteiligung an der für Ende Januar geplanten Fernseh-Talkshow "Unter vier Augen" beim Bayerischen Rundfunk vorläufig abgesagt. Ein Sprecher des Bayerischen Rundfunks sagte, dass Schürmann, deren Tochter im Juli vergangenen Jahres ums Leben kam, noch nicht in der Lage sei, vor die Kameras zu treten. Schürmanns Tochter, die ebenfalls für den Bayerischen Rundfunk arbeitete, war auf der Autobahn in einen ihr entgegen kommenden Geisterfahrer gerast. Petra Schürmanns Moderatorenplatz wird Sabrina Staubitz einnehmen, die bislang für Privatsender gearbeitet hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben