Medien : PERSONALIEN

-

Der am Dortmunder MaxPlanck-Institut für molekulare Physiologie tätige Alexey Rak erhielt den diesjährigen Forschungspreis für Biotechnologie und Gentechnik der Peter- und Traudl-Engelhorn-Stiftung. Ende Januar dieses Jahres überreichte Stifterin Traudl Engelhorn-Vechiatto den mit 10000 Euro datierten Preis an Rak. Gewürdigt wurde damit seine Arbeit über die Rab-Proteine, wichtige Kontrolleure für den Transport von Lipiden und Proteinen in der Zelle. Tsp

Heidelberger Hirnforscherin geehrt

Die Heidelberger Neurobiologin Hannah Monyer erhält den mit 20000 Euro dotierten Gay-Lussac-Humboldt-Preis. Der Preis würdigt besonders Verdienste um die deutsch-französische Zusammenarbeit. Hannah Monyer erforscht Informationskanäle zwischen Nervenzellen. Diese kleinen Kanäle, wissenschaftlich Gap junctions genannt, „funken“ viel schneller als die Synapsen, Ausstülpungen der Nervenzellhülle, die mit chemischen Botenstoffen arbeiten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben