Medien : PERSONALIEN

-

Die mit 50000 Euro neben dem OttoHahn-Preis höchstdotierte Auszeichnung der Gesellschaft Deutscher Chemiker geht an Manfred Reetz, Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung. Der 62-jährige Chemiker entwickelte neue Katalysatorsysteme, etwa Enzyme, die organische Substanzen mit hoher Selektivität und Ausbeute herstellen können. pja

Ausgezeichnete Epilepsie-Forscherin

Heidrun Potschka, Institut für Pharmakologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover, erhält den mit 12500 Euro dotierten Michael-Preis zusammen mit Joszef Janszky, Ungarn. Die Juniorprofessorin untersucht das Auftreten von Resistenzen bei Epilepsie-Medikamenten. idw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben