Medien : Preis für Elfriede Jelineks Hörspiel „Jackie“

-

Die österreichische Schriftstellerin und Dramatikerin Elfriede Jelinek, 57, bekommt am 7. Juni den diesjährigen Hörspielpreis der Kriegsblinden. Sie erhalte die Ehrung für ihr Hörspiel „Jackie“ über die 1994 gestorbene US Präsidentengattin Jacqueline Kennedy, teilte die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen am Mittwoch in Düsseldorf mit; sie trägt die Auszeichnung gemeinsam mit dem Bund der Kriegsblinden Deutschlands. Der Ehrenpreis zählt zu den angesehensten Auszeichnungen für Hörspielautoren.

In dem vom Bayerischen Rundfunk produzierten Hörspiel habe Jelinek mit den sparsamen Mitteln des Monologes, doch mit dem gesamten Reichtum dichterischer Sprache das Bild einer Person der Zeitgeschichte entstehen lassen, lobte die Jury. Zu den bisherigen Trägern des Hörspielpreises der Kriegsblinden gehören Ingeborg Bachmann, Heiner Müller, Ernst Jandl, Walter Kempowski und Christoph Schlingensief. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben