Medien : Premiere interessiert sich für Olympia-TV

Kaum sind die Olympischen Sommerspiele in Peking beendet, schon macht sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) an die Ausschreibung der Fernsehrechte für die Winterspiele 2014 (Sotchi) und für die Sommerspiele 2016 (Austragungsort noch offen). Nach Informationen des Tagesspiegel ist der Pay-TV-Sender Premiere stark an beiden Rechtepaketen für Deutschland interessiert. Sendersprecher Thorsten Fricke sagte, „wir schauen uns das an und prüfen alle Optionen“. Demnach würde sich Premiere die Pay-TV-, aber auch die Free-TV-Rechte sichern. Einen Abnehmer für die Free-TV-Rechte – das IOC verlangt 100 Stunden Olympia im frei empfangbaren Fernsehen – hätte Premiere vielleicht bereits gefunden, nämlich den Privatsender RTL. Beide, Premiere und RTL, haben dieses Modell für die Fußball-WM 2010 in Südafrika bereits ausprobiert. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben