Pro Sieben : Zahlreiche Kauf-Interessenten

Mehrere ausländische Unternehmen interessieren sich für einen Kauf des Fernsehsenders ProSieben.

München - Es hätten sich bereits eine Reihe von Interessenten bei den Banken gemeldet, erfuhr die dpa am Freitag aus Branchenkreisen. Es gebe auch bereits Sondierungsgespräche. Die Verhandlungen seien aber noch in einer sehr frühen Phase. Springer will im Rahmen der Übernahme des TV-Konzerns ProSiebenSat.1 wegen des Widerstands des Kartellamts den Sender ProSieben verkaufen.

Analysten hatten den möglichen ProSieben-Verkaufserlös in den vergangenen Tagen auf 800 Millionen bis eine Milliarde Euro geschätzt. Dem Vernehmen nach gehen die Beteiligten aber von einen deutlich höheren Preis aus. Nach gängigen Berechnungen komme man wegen der Ertragsstärke von ProSieben auf eine Bewertung des Senders von bis zu 2,4 Milliarden Euro.

In jedem Fall würde sich die finanzielle Belastung für Springer bei einer Aufspaltung von ProSiebenSat.1 deutlich verringern. Da das Kartellamt aber darauf besteht, dass ProSieben bereits vor einer Übernahme des Konzerns durch Springer verkauft wird, ist noch unklar, wie die Aufspaltung realisiert werden kann. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben