Programmänderung : Zu Ehren Horst Tapperts: ZDF bringt „Derrick“-Nacht

Nach dem Tod von „Derrick“-Hauptdarsteller Horst Tappert, 85, ändert das ZDF sein Programm: Am Samstagabend werden ab 23 Uhr fünf „Derrick“-Episoden hintereinander ausgestrahlt.

Tappert stand für die Krimiserie 281 Mal zwischen 1974 und 1998 vor der Kamera. Der für 23 Uhr geplante schwedische Horrorthriller „Der Fluch von Hellestad“ und zwei weitere Filme entfallen.

ZDF-Intendant Markus Schächter zeigte sich bewegt vom Tod Horst Tapperts. „Horst Tappert hat die Menschen fasziniert“, sagte Schächter. „Seine Verkörperung des Oberinspektors Derrick wurde zu einer Ikone des deutschen TV-Krimis – bei uns und im Ausland. Keine andere ZDF-Serie hat es zu einem vergleichbaren weltweiten Kultstatus gebracht. Wir verdanken Horst Tappert viel und er wird uns sehr fehlen.“ Auch der Bund Deutscher Kriminalbeamter würdigte Tappert, der Träger des BDK-Ehrenordens „Bul le mérite“ war: „Horst Tappert hat über seine schauspielerische Leistung und die Darstellung des Kriminalisten ,Derrick’ zur öffentlichen Ansehenssteigerung des Berufsbildes eines Kriminalisten und der gesamten Kriminalpolizei beigetragen“, sagte der stellvertretende BDK Vorsitzende Bernd Carstensen. (dpa/Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben