Promi-Ausgabe auf Sat1 : „Big Brother“ kommt nach Berlin

Elf Jahre lang ist "Big Brother" in Köln produziert worden. Nun holt Sat1 das Format in die Hauptstadt. Statt eines "Containers" gibt es ein Haus - und auch sonst ändert sich einiges bei der Sendung.

von
Oliver Pocher und Sat-1-Neuzugang Cindy aus Marzahn (Ilka Bessin) moderieren "Big Bother" aus Sat1.
Moderieren die "Big-Brother"-Show: Oliver Pocher und Sat-1-Neuzugang Cindy aus Marzahn (Ilka Bessin).Foto: dpa

Sat 1 holt „Big Brother“ in die Hauptstadt. Elf Staffeln lang war die Endemol-Produktion, bei der Kandidaten in einem TV-Studio mehrere Monate lang rund um die Uhr gefilmt werden, in Köln produziert und zunächst bei RTL 2, dann bei Sky (früher Premiere) ausgestrahlt worden, zuletzt 2011. Nun belebt Sat 1 das Format ab dem 13. September wieder – jedoch in veränderter Form.
Statt eines „Containers“ gibt es ein Haus, in das zehn Prominente einziehen. 14 Tage lang werden sie dabei gefilmt, wie sie Spiele und „Tagesaufgaben“ erledigen und zusammenleben, am Ende wird ein Gewinner gekürt. Der Sender überträgt jeden Abend live.

Damit erinnert das Format an RTLs Quotenhit „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“, nur wird nicht aus dem australischen Dschungel, sondern aus Berlin übertragen. In welchem Bezirk sich das „Big-Brother“-Haus befindet und welche Prominenten einziehen werden, gibt Sat 1 noch nicht bekannt. Fest steht bisher nur das Moderatorenteam: Oliver Pocher und Sat-1-Neuzugang Cindy aus Marzahn (Ilka Bessin), die von RTL zum Münchner Privatsender gewechselt ist und künftig auch nicht mehr bei "Wetten, dass..?" als Assistentin zu sehen sein wird .

Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben