Medien : Protest! Wikipedia geht vom Netz

Die wochenlange Protestbewegung gegen eine Verschärfung des Urheberrechts in den USA erreicht am Mittwoch ihren Höhepunkt: Die englischsprachige Ausgabe der Online-Enzyklopädie Wikipedia wird für einen Tag abgeschaltet. Weitere Web-Angebote wollen sich anschließen. Die Kritiker werfen den Gesetzesinitiativen mit den Bezeichnungen „Sopa“ und „Pipa“ vor, einer Zensur des Netzes den Weg zu bereiten. Stein des Anstoßes ist die Möglichkeit, den Zugang zu ausländischen Webseiten zu sperren, die Raubkopien anbieten. Mit der geplanten Infrastruktur zur Blockade von Websites könne das Netz auch ohne Bezug auf Urheberrechtsverletzungen zensiert werden. „Bei einer Verabschiedung hätten beide Gesetze verheerende Folgen für das freie und offene Web“, erklärte die Wikimedia Foundation, die das freie Wissensprojekt betreibt. Die Abschaltung beginnt am Mittwoch um 6 Uhr (MEZ) und dauert 24 Stunden. Wikipedia-Gründer Jimmy Wales twitterte, Schüler und Studenten sollten ihre Hausaufgaben früh erledigen, weil „Wikipedia am Mittwoch gegen ein schlechtes Gesetz protestiert“. Die deutschsprachige Wikipedia wird zugänglich sein und mit einem Protestbanner auf die Aktion in den USA weisen. Große kommerzielle Anbieter wie Google gehören ebenfalls zu den Kritikern, beteiligen sich nicht am Blackout. Hingegen nimmt die Piratenpartei Deutschland ihre Webseiten für 24 Stunden aus dem Netz. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben