Medien : Proteste gegen spätere „Kulturreport“-Sendezeit

-

Führende deutsche Verleger haben gegen die spätere Sendezeit der ARDMagazine „Kulturreport“ und „Kulturweltspiegel“ protestiert. „Die Marginalisierung der Kultur im deutschsprachigen Fernsehen nimmt damit endgültig ihren Lauf“, heißt es in einem Brief, den 13 Verlage an den ARD-Vorsitzenden Jobst Plog schickten. Die Magazine werden im kommenden Monat von sonntags 22 Uhr 40 auf 23 Uhr verlegt. „Wir halten das für einen verhängnisvollen Verstoß gegen den Programmauftrag der öffentlich-rechtlichen Sender“, heißt es in dem Brief, der unter anderem von Vertretern der Verlage Aufbau, C.H. Beck, Bertelsmann, Fischer, Carl Hanser und Kunstmann unterzeichnet wurde. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben