Prozesse : Doris Schröder-Köpf siegreich vor Gericht

Doris Schröder-Köpf, die Ehefrau von Altkanzler Gerhard Schröder, hat vor dem Hamburger Landgericht einen Rechtsstreit gegen das Magazin "Stern" gewonnen.

Hamburg - Dieser hatte im Juni 2005 in dem Artikel «Der Doris-Faktor» die Möglichkeit beschrieben, dass Schröder-Köpf ihren Mann auf die Idee von Vertrauensfrage und Neuwahlen gebracht habe.

Dagegen hatte Schröder- Köpf geklagt. Nach dem Urteil des Gerichts (Aktenzeichen 324 O 556/05) muss der «Stern» nun eine Richtigstellung drucken und die Behauptung als unwahr darstellen.

In dem Artikel hatte die Autorin ein Treffen zwischen dem damaligen Kanzler Schröder, seiner Frau und dem damaligen SPD- Vorsitzenden Franz Müntefering im Hause der Schröders im März 2005 beschrieben. Schröder-Köpf habe dabei möglicherweise die Idee von der Vertrauensfrage im Bundestag und von vorgezogenen Wahlen in die Runde geworfen. Ihr Mann habe diesen Vorschlag aufgegriffen und mit der Vertrauensfrage schließlich den Weg für Neuwahlen freigemacht.

Die Zivilkammer 24 des Hamburger Landgerichts verpflichtete den Verlag Gruner + Jahr, in dem der «Stern» erscheint, zum Abdruck einer Richtigstellung mit dem Satz: «Diese Behauptungen sind, was wir hiermit richtig stellen, unwahr.» (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar