Medien : Puppenkiste möglicherweise wieder im TV

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Jim Knopf und Urmel aus dem Eis könnten zurück ins Fernsehen kommen: Der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm, möchte die Marionetten der Augsburger Puppenkiste wieder auf den Bildschirm bringen. „Wir haben den festen Willen, mit den Machern der Augsburger Puppenkiste Projektideen zu diskutieren“, sagte ein BR-Sprecher am Montag. Es sei wichtig, dass mögliche Ausstrahlungen zeitgemäß seien, auch „Formate ganz neuen Zuschnitts“ seien denkbar. Der Kinderkanal von ARD und ZDF (Ki.Ka) hatte im Herbst 2011 die Sendungen der Puppenkiste nach Angaben des bayerischen Kultusministeriums als nicht mehr zeitgemäß eingestuft und aus dem Programm genommen. Die alten Sendungen der Puppenkiste wurden seit den 1950er Jahren zumeist vom Hessischen Rundfunk (HR) produziert. Wilhelm lasse prüfen, ob der BR eigene Formate mit dem bekannten Marionettentheater entwickeln könne. Zudem habe der Intendant bei der Programmkommission des Ki.Ka angeregt, die Puppenkiste wieder ins Programm zu nehmen. Das schwäbische Puppentheater unterhält seit mehr als 60 Jahren die Zuschauer mit seinen Geschichten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar