Quiz-Show : Was weiß Jauch wirklich?

RTL: Oliver Pocher soll am 3. September Fragen an den "Millionär" Günther Jauch stellen. Fünf Mitbewerber können sich dann dem Quizmoderator stellen.

Joachim Huber
285577_0_4e44be82.jpg
„5 gegen Jauch“. Oliver Pocher (links) und der RTL-Star beim Probelauf. Foto: RTL

Am 3. September wird „Wer wird Millionär?“ zehn Jahre im Privatsender RTL laufen. Das englische Format ist ein Weltfernsehhit, die deutsche Fassung ein Quotenerfolg sondergleichen. Viel an diesem Erfolg mit fast 6,5 Millionen Zuschauern im Schnitt wird dem Moderator Günther Jauch zugeschrieben. Nicht wenige Deutsche halten Jauch für ungemein schlau, weil er justament jede Antwort selbst zu wissen scheint. Aus diesem SchlaumeierStatus gewinnt RTL eine neue Show: „5 gegen Jauch“. Der 52-Jährige steht im Zentrum, präsentiert wird das Format aber von seinem Berufskollegen Oliver Pocher, 31, wie der Kölner Privatsender am Freitag mitteilte. Allerdings wird bei „5 gegen Jauch“ der Fragespieß einmal umgedreht. Nicht Jauch stellt die Fragen, sondern er sitzt im Kreis von fünf Mitspielern, die ihm ihrerseits Fragen stellen. Die Kandidaten können Preisgelder von bis zu 250 000 Euro gewinnen. Mit Fragen, von denen sie glauben, dass Günther Jauch sie niemals richtig beantworten kann. Die Frage kann aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten kommen, ob „Astrologie, Kräuterkunde oder Popmusik“, hieß es. Zusätzlich zu der Frage müssen auch vier Antwortmöglichkeiten angegeben werden, von denen aber nur eine korrekt ist.

Die fünf Bewerber mit den interessantesten und unterhaltsamsten Fragen nehmen dann auf einem der fünf Herausforderer-Stühle Platz und stellen im Studio ihre Fragen. Produziert wird die Show von Jauch mit seinem Unternehmen I & U (Information und Unterhaltung).

Günther Jauch und Oliver Pocher hatten bereits im Februar eine Testsendung aufgezeichnet und bei RTL vorgelegt. Damals war noch nicht bekannt, dass Pocher seinen Arbeitsschwerpunkt von der ARD, von „Schmidt & Pocher“ zu Sat 1 verlagern würde. Auch RTL buhlte zu dem Zeitpunkt um den Comedian, der danach bekannt gab, für Sat 1 eine regelmäßige Late-Night-Show ab Herbst zu moderieren. Ganz exklusiv hat ihn der Sender nun aber doch nicht, wenn „5 gegen Jauch“ bei RTL wirklich in Serie gehen sollte.

Ob das passiert oder die Show ein Einzelereignis bleiben wird, wollte ein RTL-Sprecher am Freitag auf Anfrage nicht sagen. Er verwies darauf, dass „5 gegen Jauch“ als „Show-Event“ angelegt ist. Das spricht für eine abendfüllende Veranstaltung mit 25 bis 30 Fragen an Jauch und dafür, dass die Frequenz der Ausstrahlungen nicht allzu hoch sein wird. Keinesfalls wird „5 gegen Jauch“ an der Schlagzahl von „Wer wird Millionär?“ etwas ändern. Auch über das Jubiläum im September hinaus bleibt es bei zwei Ausgaben pro Woche.

Am Rande ist zu vermelden, dass es bei RTL zu einer Art Partnerbörse kommen könnte. Pocher ist klar, möglich, dass seine Freundin Sandy Meyer-Wölden bei der geplanten RTL-Konkurrenz zur ZDF-Show „Wetten, dass ..?“ als Assistentin arbeiten wird. Folgende Sensationen sind da nicht ausgeschlossen: Jauch bekommt von Pocher genug, Pocher bekommt von Sandy genug. In anderen, nicht unähnlichen Konstellationen alles schon dagewesen. Joachim Huber

0 Kommentare

Neuester Kommentar