Quizshows : Rette den ARD-Vorabend

Florian Webers "Duell" übernimmt Jörg Pilawas Platz und soll dessen hohe Quizshow-Quote halten. Pilawa wechselt nach neun Jahren ARD zum ZDF.

Florian Weber. Foto: dpa
Florian Weber.Foto: dpa

Der Dienstag bekommt wahrscheinlich einen besonderen Eintrag in der ARD- Chronik – es ist der letzte Tag, an dem Jörg Pilawa, bislang Mister Überall im Ersten, auf seinem Dauerplatz am Vorabend im Programm steht, bevor er beim ZDF aufschlägt. Dort gibt Pilawa seinen Einstand am 13. Oktober mit der Quizshow „Rette die Million“. Pilawa, der auch mit seinen Abendshows hohe Marktanteile generierte, wechselt nach neun Jahren ARD zum ZDF. Zwei weitere Ausgaben von „Rette die Million“ sind dort für dieses Jahr noch vorgesehen. Der neue Showmann im Ersten ist Florian Weber, 34, zehn Jahre jünger als Pilawa. Ganz neu ist Weber allerdings nicht. Er moderiert seit Oktober 2009 werktags um 18 Uhr 50 „Das Duell im Ersten“. Nun macht er seine Show zur Doppelausgabe und übernimmt von Mittwoch an auch Pilawas Sendeplatz um 19 Uhr 20.

Das neue Programmschema gilt zunächst bis Jahresende. Sollte von der Doppellösung abgerückt werden, bietet sich neben dem „Duell“ aus Sicht des ARD-Programmdirektors Volker Herres „nur wieder eine Spielshow“ an. „Florian Weber hat mit seinem ,Duell‘ insgesamt eine positive Entwicklung genommen, und er ist eines der jungen Gesichter des Ersten, das ein großes Potenzial hat“, sagte Herres. „Das Duell im Ersten“ wird immer dienstags bis freitags ausgestrahlt. In dem Ratespiel sind maximal 100 000 Euro zu gewinnen. Sie gehen an die Kandidaten, die fünf Spielrunden gegen wechselnde Gegner durchhalten. Die Studentin Anna Dobler holte am 13. April 2010 erstmals den Höchstgewinn. Es folgten zwei weitere Champions, bis auch die amtierende Deutsche Weinkönigin Sonja Christ im August dieses Jahres die 100 000 Euro abräumte.

Florian Weber hat es seit Herbst 2009 immerhin geschafft, mit dem 18-Uhr-50-Quiz die zum Teil katastrophalen Marktanteile innerhalb des werbefinanzierten Vorabendprogramms der ARD sukzessive zu verbessern. Auf diesem Sendeplatz hatte das Erste vorher mit fiktionalen Programmen einen Flopp nach dem anderen gelandet. Trotzdem lastet auf Weber eine hohe Verantwortung. Platzhirsch Pilawa erreicht mit seinem Quiz um 19 Uhr 20 mit Abstand die meisten Zuschauer im Werberahmenprogramm – deutlich mehr als die Soaps „Marienhof“ und „Verbotene Liebe“ zwischen 18 und 18 Uhr 50.

Florian Weber startete seine TV-Karriere 2001 mit Call-in-Shows beim Frauensender TM3. Seit 2008 ist Weber Livereporter und Moderator beim NDR-Fernsehen. Als Schauspieler trat er neben Ruth Drexel und Uschi Glas in dem mehrteiligen ARD-Fernsehfilm „Zwei am großen See“ auf. Diese Erfahrung zumindest hat er Pilawa voraus. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben