Medien : Quoteneinbruch bei "Affäre Semmeling"

jbh

Die zweite Folge der "Affäre Semmeling" hat deutlich weniger Zuschauer angezogen als die Auftakt-Episode. Am Freitagabend schalteten 4,73 Millionen die Dieter-Wedel-Produktion ein, am Mittwoch waren es noch 7,47 Millionen gewesen. Der ZDF-Film musste sich am Freitag der parallel laufenden zweiten Folge des ARD-Dreiteilers "Liebe, Lüge, Leidenschaften" geschlagen geben, die 5,87 Millionen Zuschauer sahen. Der dritte Teil der "Affäre Semmeling" läuft am Montag um 20 Uhr 15. Klarer Quotensieger am Freitag war die Skisprung-Übertragung aus Innsbruck, die der Privatsender RTL am Nachmittag zeigte. Das Finale mit dem Sieger Sven Hannawald wurde von 6,72 Millionen Menschen eingeschaltet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben