Radio : Antenne verteidigt Spitzenposition in Berlin-Brandenburg

Der öffentlich-rechtliche Radiosender Antenne Brandenburg verteidigt seine Marktführerschaft bei den Radiohörern in Berlin und Brandenburg. Die Reihenfolge der ersten vier bleibt unverändert.

Berlin - 248.000 Menschen hören den in Potsdam ansässigen RBB-Sender in der so genannten Durchschnittsstunde, wie aus der am Mittwoch in Berlin veröffentlichten Media-Analyse (MA 2006 Radio I) hervorgeht. Antenne konnte in den vergangenen Monaten seinen Vorsprung gegenüber dem Verfolger, dem privaten BB Radio (195.000) weiter ausbauen. Mit 161.000 Hörern belegt der Berliner Privatsender rs2 Rang drei im Ranking. Das viertbeliebteste Programm in der Region bietet der Privatsender 104.6 RTL (130.000).

In der Stadt Berlin verteidigte der Privatsender rs2 seine Spitzenposition. 85.000 Menschen hören das Programm aus den Studios im Wedding. Das sind allerdings 13.000 weniger als im Herbst 2005. Ebenfalls behaupten konnte sich der Privatsender 104.6 RTL. Mit 84.000 Hörern ist er dem Marktführer in der Hauptstadt damit dicht auf den Fersen. Rang drei belegt der Berliner Rundfunk 91!4, der auf 77.000 Hörer verweisen kann. Dicht gefolgt wird er vom RBB-Sender Radio Berlin mit 76.000 Hörern. Damit bleibt auch das Ranking an der Spitze des Berliner Radiomarktes im Vergleich zur letzten Herbsterhebung ohne Platz-Verschiebungen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben