Medien : "Redaktion neue Bundesländer": Osten ohne Extra

usi

In der "Bild am Sonntag"-Redaktion wird in Kürze das vierköpfige Ost-Büro aufgelöst. Dies hat Chefredakteur Claus Strunz entschieden. Der Leiter der "Redaktion neue Bundesländer", Burkhard Uhlenbroich, wird dann von Berlin aus als Chefreporter bundesweit Jagd auf Geschichten machen. Auch Hans-Wilhelm Saure wird in Berlin bleiben und für Show- und Unterhaltungsthemen sorgen. In die Stammredaktion nach Hamburg hingegen werden Marcus Hellwig und Katrin Thamm wechseln. Für die "Redaktion neue Bundesländer" in Berlin gab es zuletzt immer weniger Argumente. Einmal geht die verkaufte Auflage der "Bild am Sonntag" im Osten Deutschlands immer weiter zurück. Zudem würde es dem Wiederaufbau der Mauer gleichkommen, elf Jahre nach der Wende das Ost-Büro zu verstärken oder gar eine eigene, teure ostdeutsche Ausgabe zu gründen. Bei Prominenten gibt es allerdings eine Reihe von Namen, die nur in der ehemaligen DDR sehr populär waren. In solchen Einzelfällen wird die Zeitung spezielle Seiten für die in Ostdeutschland verkauften Exemplaren produzieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben