Medien : Reden, senden, heucheln

NAME

Viel war in den vergangenen Tagen von „Solidarität“ und „Gemeinsinn“ die Rede, wenn im Fernsehen über den Amoklauf von Erfurt, dem Täter, den Opfern, den Ursachen und Konsequenzen berichtet wurde. Am Donnerstag saß fast die gesamte deutsche Fernsehspitze bei Kanzler Schröder und vereinbarte tiefes Nachdenken über Gewalt-Darstellungen. Am Freitag fand in Erfurt die zentrale Trauerfeier statt. Nur wenige Programme haben sie live übertragen, private Sender wie Sat 1 verzichteten ebenso wie SFB und ORB in ihren Dritten Programmen. Solidarität? Gemeinsinn? Nachdenken? Wenn Taten der Gradmesser für die Ernsthaftigkeit dieser Worte sind, dann wird in deutschen Sendern feste geheuchelt. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar