Medien : Rekord: Deutsche sahen pro Tag 231 Minuten fern

-

Ob es das durchwachsene Wetter oder das attraktive Programm war – noch nie wurde über die Ostertage in Deutschland so viel ferngesehen wie dieses Jahr. Nach Angaben der Marktforscher von Media Control lag die durchschnittliche Sehdauer von Karfreitag bis Ostermontag bei 231 Minuten pro Tag. Das war der höchste Wert seit Beginn der Datenerhebung im Jahr 1992. Der ARD-Tatort „Kunstfehler“ war der Quotenrenner des Wochenendes. 7,69 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,8 Prozent) verfolgten am Ostermontag ab 20 Uhr 15 die Ermittlungen des Berliner Kommissar-Gespanns. Im ZDF sahen zur selben Zeit 5,57 Millionen Zuschauer (16,2 Prozent) die Show „Willkommen bei Carmen Nebel“. Erfolgreichster Fernsehfilm an den Feiertagen war „Die Täuschung“ von Charlotte Link mit 6,75 Millionen (21,9 Prozent), der Ostersonntag um 20 Uhr 15 im ZDF lief. Zur selben Zeit schaffte „Der Herr der Ringe“ mit 4,63 Millionen als einziger Spielfilm der Privatsender den Einzug in die Top Ten zu Ostern. Eine Überraschung gab es durch die RTL-Show „Let’s Dance“, die sich am Ostersamstag 5,21 Millionen (20,2 Prozent) ansahen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben