Rekordverdächtig : Sat 1 überträgt Halbfinale der Bayern

Die Übertragung des Bayern-Spiels brachte Sat 1 den besten Champions-League-Wert seit März 2004 ein. Zehn Millionen sahen den Triumph über ManU.

von

Der FC Bayern München hat am Mittwoch nicht nur in der Champions League triumphiert, sondern auch bei den Einschaltquoten. 9,01 Millionen Zuschauer sahen die erste Halbzeit des Viertelfinalrückspiels Manchester United gegen Bayern (Marktanteil: 27,2 Prozent), in der zweiten Hälfte der Jubelniederlage waren es sogar 11,10 Millionen (37,3 Prozent). Im Schnitt schalteten 10,06 Millionen (32 Prozent) ein.

Am Mittwoch, 21. April, und am Dienstag, 27. April, geht die Bayern-Reise Richtung Finale in Madrid weiter. Im Halbfinale muss der Klub gegen Olympique Lyon antreten, zunächst in München. Sat 1 zeigt beide Spiele ebenso live wie der Pay-TV-Sender Sky. Gegen den Fußball hatten die anderen Programme am Mittwoch keine echte Chance. Den Auftakt der Doris-Dörrie-Miniserie „Klimawechsel“ im ZDF sahen 3,57 Millionen (11,1 Prozent), das ARD-Drama „Verhältnisse“ 3,50 Millionen (10,9 Prozent).

Die Übertragung des Bayern-Spiels brachte Sat 1 den besten Champions-League-Wert seit März 2004 ein. Zugleich bedeutete die Einschaltquote Platz drei bei den Sportübertragungen im laufenden Jahr. Auf Rang eins liegt RTL mit der Übertragung des K.-o.-Sieges von Wladimir Klitschko gegen Eddie Chambers (12,59 Millionen sahen zu), gefolgt von Michael Schumachers Comeback in der Formel 1, das 10,51 Millionen Zuschauer vor die RTL-Schirme gelockt hatte.

Das Weltklassetor ihres Landsmanns Arjen Robben im Dress von Bayern München haben auch zwei Millionen Niederlänger gesehen. Die Partie am Mittwochabend erreichte damit in Holland eine Rekord-Einschaltquote: Kein anderes Spiel in dieser Champions-League-Saison hat so viele Zuschauer interessiert. Abgesehen von dem Stürmer sorgen auch Bayern-Kapitän Mark van Bommel und vor allem Trainer Louis van Gaal für das große Interesse an dem Münchner Club. Wegen der prominenten Rolle von Sportlern aus den Niederlanden wird er dort scherzhaft auch „Batavia München“ genannt. Batavia ist der alte lateinische Name für die Niederlande. 

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar