Medien : Rexin als Mitglied des Medienrates durchgefallen

-

Der neue Medienrat in der Medienanstalt BerlinBrandenburg ist noch immer nicht komplett. Am Donnerstagabend wählte das Abgeordnetenhaus mit den Stimmen von SPD, PDS, FDP und der Bündnisgrünen zwar „taz“-Chefin Bascha Mika und die frühere WDR-Justiziarin Antje Karin Pieper als Berliner Vertreter in das Gremium, der Journalist Manfred Rexin blieb aber ohne Zwei-Drittel-Mehrheit. Wer dem bisherigen Ratsmitglied seine Stimme verweigert hatte, blieb unklar. Auf einen zweiten Wahlgang wurde verzichtet: Zu viele Abgeordnete hatten das Plenum bereits verlassen. Rexins Wahl soll aber nachgeholt werden. Als Vorsitzender des Medienrates wurde Ernst Benda bestätigt. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben