Medien : Richling wird „Anchorman“ ARD verlängert Vertrag mit Mehmet Scholl

254689_0_1cf3722c.jpeg

Mit Mathias Richling als „Anchorman“ in einem Nachrichtenstudio startet das ARD-Kabarett „Scheibenwischer“ Mitte März in das Wahljahr 2009. Insgesamt acht Sendungen seien in diesem Jahr geplant, teilte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) am Montag mit. Nicht mit von der Partie wird Bruno Jonas sein, der sich in der vergangenen Saison nach mehr als 20 Jahren von der Sendung verabschiedet hat. Gäste der Auftakt sendung am 19. März sind Frank Lüdecke, Matthias Seling, Philipp Weber und Ingolf Lück. Der „Scheibenwischer“ ist eine Koproduktion von RBB und Bayerischem Rundfunk (BR). Richling ist nun als Einziger aus dem Gastgeberteam mit Bruno Jonas und Georg Schramm übrig, das Anfang 2004 die Nachfolge von Dieter Hildebrandt angetreten hatte.

Eine zweite Personalie betrifft Mehmet Scholl. Der ehemalige Bayern-München-Spieler bleibt bis zur WM 2010 Fußballexperte bei der ARD. Dies teilte das Erste jetzt mit, nachdem die Intendanten bei ihrem Treffen in Stuttgart am Freitag bereits der Vertragsverlängerung zugestimmt hatten. Scholl soll künftig bei allen Liveübertragungen des Ersten von Uefa-Cup, DFB-Pokal und Bundesliga- Spielen zum Einsatz kommen. Zudem rückt der 36-malige Nationalspieler bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika neben Günter Netzer ins ARD-Expertenteam. „Toll ist, dass ich damit bereits für die Fußball-WM qualifiziert bin und nun endlich meine erste Weltmeisterschaft bestreite“, scherzte Scholl. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben