Medien : Roth in Berlin

jbh

Thomas Roth wird neuer Leiter des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin. Darauf verständigten sich nach Informationen des Tagesspiegel die ARD-Chefs bei ihrer Tagung in Bremen. Sie folgten damit einem Vorschlag von Fritz Pleitgen, Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR). Thomas Roth, derzeit Korrespondent und Studioleiter in Moskau, soll seine neue Aufgabe im Frühjahr dieses Jahres übernehmen. Der 49-jährige Journalist folgt in Berlin Ulrich Deppendorf nach, der vom1. Mai an als WDR-Programmdirektor in Köln arbeiten wird.

Thomas Roth volontierte beim Süddeutschen Rundfunk. Mitte der 80er Jahre ging er ins Ausland, in die arabischen Länder, nach Südafrika und ab 1991 nach Moskau, wo er 1993 von Gerd Ruge die Leitung des ARD- Studios übernahm. 1995, dem Jahr, in dem er den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis erhielt, wurde Roth als Nachfolger von Fritz Pleitgen Programmchef des WDR-Hörfunks. Im April 1998 ging der Journalist dann wieder als Korrespondent und Studioleiter nach Russland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar