Medien : RTL liegt bei Spätnachrichten weiterhin vorn

Joachim Huber

In der Nacht verkehren sich die Verhältnisse: Die Nachrichten der Privatsender erreichen deutlich mehr Publikum als die öffentlich-rechtliche Konkurrenz. Das "RTL-Nachtjournal" mit dem unverwüstlichen Heiner Bremer liegt klar in Führung, sehr verlässlich startet die Sendung um Mitternacht. Das ZDF, eigentlich das Fernsehprogramm mit dem ältesten Publikum und den meisten Früh-zu-Bett-Gehern, profitiert offensichtlich davon, dass "heute nacht" vor den Wettbewerbern startet. Für die ARD ist das

Ergebnis enttäuschend: Ihr Nachtmagazin, das irgendwann zwischen Mitternacht und ein Uhr beginnt, wird nur von wenigen Zuschauern angesteuert. Da macht es Sat 1 sehr viel besser. "die nacht" schließt sich an die "Schmidt Show" an. Die gebildeten Stände gehen ohne den letzten Nachrichtenstand halt nicht ins Bett.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben