Medien : RTL zeigte in seinen Filmen zuviel Werbung

-

RTL darf nach einem EUUrteil seine Fernsehfilme seltener für Werbespots unterbrechen, als es in den 90er Jahren geschehen ist. Zum Schutz der Verbraucher sei die Werbung zu begrenzen, urteilte der Europäische Gerichtshof (Az:C-245/01). Das Gericht gab der Niedersächsischen Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk (NLA) Recht. Sie hatte RTL 1993 verboten, mehrere Fernsehfilme von knapp 90 Minuten vier Mal durch Werbung zu unterbrechen. Ein RTL-Sprecher sagte, die EU-Richter hätten die bestehende Fernsehrichtlinie interpretiert, die jedoch zurzeit überprüft werde. Ziel dieser Überprüfung sei eine Liberalisierung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben