Medien : Rundfunkgebühren auf 16,15 Euro einfrieren?

-

Vor der Neufestsetzung der Rundfunkgebühren Anfang 2005 haben zwischen den Landesregierungen Gespräche über ein mögliches Einfrieren der Gebühren begonnen. „Zwischen den Ländern werden Gespräche geführt, in denen die Möglichkeit eines Moratoriums ausgelotet wird“, sagte ein Sprecher der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden. ARD, ZDF und DeutschlandRadio hatten Ende April ihren Finanzbedarf für den Zeitraum von 2005 bis 2008 angemeldet. Er läuft auf eine Anhebung der bis Ende 2004 gültigen Monatsgebühren von 16,15 Euro auf knapp 18 Euro hinaus. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar