Medien : Sat 1 kämpft gegen seine Problemzonen

Der Berliner Privatsender Sat 1 will mit neuen Serien, Doku-Soaps und vielen Fußballübertragungen den Abstand zum privaten Marktführer RTL verkürzen. Das kündigte Geschäftsführer Matthias Alberti am Donnerstag bei der Jahresprogrammpräsentation seines Senders an. Tagsüber sei Sat 1 bereits erfolgreicher als RTL.

Als Problemzone von Sat 1 gelten bislang jedoch noch eigenproduzierte Serien. Ihnen will Alberti durch Stoffe mit „mehr Wärme“ und „mehr Familiengefühl“ beikommen. Neu starten die Anwaltsgeschichten „Plötzlich Papa - Einspruch abgelehnt“, „Klinik am Alex“ und „Dr. Molly & Karl“. Jeanette Biedermann ist mit der neuen Telenovela „Anna und die Liebe“ ab 25. August werktags um 19 Uhr zu sehen. An den im März gestarteten 20-Uhr-Nachrichten will Sat 1 trotz unterdurchschnittlicher Quoten festhalten.

Eine neue Gestalt bekommt der Mittwoch bei Sat 1. An 13 Abenden zwischen September und März wird die Fußball-Champions-League gezeigt, vom Herbst 2009 an wird dann noch mehr Fußball ausgestrahlt. 47 Partien, darunter 17 Champions-League-Spiele, 29 UEFA-Pokalspiele und das Supercup-Finale sind drei Jahre hintereinander bei Sat 1 zu sehen. Auch die Bundesliga könnte ab 2009 bei Sat 1 einen Platz bekommen. Die Unterlagen dafür seien angefordert, teilte der Sender mit. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar