Sat.1 : Schleichwerbung mit dem Osterhasen

Hat Sat.1 bei seiner "Jetzt geht's um die Eier"-Show mit der Einblendung von Schoko-Osterprodukten Schleichwerbung gesendet? Das Verwaltungsgericht Neustadt sagt "Ja", der Sender widerspricht.

LudwigshafenDas Verwaltungsgericht im pfälzischen Neustadt hat nach Angaben der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz den Fernsehsender Sat.1 wegen Schleichwerbung gerüffelt. Die LMK hatte die im April 2006 ausgestrahlte Show "Jetzt geht's um die Eier! Die große Promi-Oster-Show" beanstandet, weil darin Werbung für einen Süßwarenhersteller zu sehen war - ein überdimensionaler Osterhase und Werbebanner.

Mit der Klage vor dem Verwaltungsgericht wollte Sat.1 erreichen, dass die Beanstandung der LMK aufgehoben wird, hatte aber offenbar keinen Erfolg. Nach Angaben einer Sprecherin wird der Sender gegen das Urteil in Berufung gehen.

Der Sender hatte argumentiert, dass die Show von einer externen Firma organisiert worden war, für deren Werbeverträge mit Dritten Sat.1 nicht verantwortlich sei. Außerdem habe es sich um "aufgedrängte" Werbung gehandelt, deren Übertragung wie bei Sportveranstaltungen unvermeidbar gewesen sei. Das Gericht wies diese Argumente zurück. Bei Sportübertragungen übersteige der Informationswert die Wirkung der mitübertragenen Werbung auf Banden, Sportgeräten und Trainerkleidung. Bei einer Unterhaltungssendung sei das nicht der Fall. LMK-Direktor Manfred Helmes bezeichnete das Urteil als "wichtige Unterstützung der Landesmedienanstalten im Kampf gegen Schleichwerbung". (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben