Medien : „Scha-wa-winski“

-

Wie Harald Schmidt auf den Rauswurf seines Freundes Martin Hoffmann bei Sat 1 in seiner Sendung am Donnerstag, reagierte:

SCHMIDT: „Was gibt’s Neues aus der Welt der Medien? (zu seinem Assistenten Manuel Andrack) Guck’ mal bei kress.de (…) Was? Oh, das betrifft ja uns (…) Schawa-Schawinski löst Hoffmann ab. (…) Kennst du Herrn Schawinski?“

ANDRACK: Nein. Du?

SCHMIDT: Nein. Zum ersten Mal gehört. Heißt das, wir haben einen neuen Chef?

ANDRACK (liest): „Schawinski moderierte das Verbrauchermagazin Kassensturz.“

SCHMIDT: Der moderiert auch selber? (…) Martin Hoffmann – ich bin mit ihm befreundet (…). Es lief doch – das beste Ergebnis seit vier Jahren. Für mich menschlich ein bisschen hart. Aber als Mediennutte muss ich mich auf den neuen Chef einstellen. (…) Springer, einer unserer Teilhaber – hatten die nicht auch mal einen Schweizer (…), Gus Fischer?

ANDRACK: Dimido-Gus, weil der nur von Dienstagmorgen bis Donnerstagnachmittag im Büro war. (…)

SCHMIDT (guckt sich ein Foto von Schawinski an): Boah. Das ist unser neuer Chef? Wow! Ein Chef, der so toll aussieht. Das wird eng für Kai Pflaume. Der macht ’ne eigene Show – „Nur die Kasse zählt“. (…) Für uns ist das ’ne tolle Sache. Donnerwetter. Ja. Kaufen wir uns ’ne Sauerstoffmaske, wo jetzt alles aufwärts geht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben