Medien : „Schillerstraße“: Kreativpause nach Quotenrückgang

-

Comedy-Star Cordula Stratmann hört bei der Sat1-Serie „Schillerstraße“ auf. Die Improvisationsshow geht zudem ein halbes Jahr in eine Kreativpause, sagte Sendersprecherin Jutta Kehrer am Freitag. Als Begründung wurde die Quotenentwicklung genannt. Zum Start der Show vor dreieinhalb Jahren habe der Marktanteil bei 18,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen gelegen, mittlerweile seien es zwölf Prozent. Das sei zwar noch immer über dem Senderschnitt, sagte Kehrer. Jetzt soll aber „viel frischer Wind“ reinkommen. Die Sendung, die am Freitag zum vorerst letzten Mal auf dem Programm stand, setzt auf die Spontaneität der Schauspieler, darunter neben Cordula Stratmann Martin Schneider und Annette Frier. Die Geschichten entstehen aus dem Stegreif. Gedreht wird die Show, die unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde, in einem Studio in Köln. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben