Medien : Schnell und kompakt

-

Der neue iMac ist der erste Apple-Rechner, der mit Doppelkernprozessoren von Intel läuft. Diese Chipgeneration soll höhere Leistungswerte ermöglichen, ohne den Stromverbrauch zu steigern. Beim iMac stellen Computerhardware und Flachbildschirm eine feste Einheit dar.

Die iMac-Serie mit Intel-Prozessoren ist ab sofort in zwei Varianten verfügbar. Der iMac mit 17-Zoll-Flachdisplay und 1,8-Gigahertz-Prozessor kostet rund 1350 Euro. Der mit 2 Gigahertz noch schnellere 20-Zoll-iMac wird für 1750 Euro angeboten. Beim 20-Zoll-Gerät ist auch die Festplatte größer. Im Gegensatz zum 17-Zoll-iMac (160 Gigabyte) fasst sie 250 Gigabyte an Daten.

Beide Geräte sind ausgestattet mit der schnellen Grafikkarte Radeon X1600 von ATI , einer Kamera für Videokonferenzen sowie integrierten Lautsprechern und Mikrofon. Ebenso vorhanden sind die Funktechniken Wireless-LAN und Bluetooth . Der 8-fach-Brenner unterstützt Double-Layer-DVDs. Neben Tastatur und Maus enthalten die Pakete noch eine Infrarot-Fernbedienung. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar