Medien : Schröders Vertrauensfrage

jbh/völ

Bundeskanzler Gerhard Schröder stellt heute im Deutschen Bundestag die Vertrauensfrage. Um neun Uhr beginnt die Debatte, um zwölf Uhr die namentliche Abstimmung.

Das Erste sendet ab 8 Uhr 55 live aus dem Bundestag. Außerdem ist ein "Brennpunkt" im Anschluss an die "Tagesschau" eingeplant. Um 22 Uhr 25 befasst sich auch der "Bericht aus Berlin" mit der Vertrauensfrage.

Zeitgleich mit der ARD beginnt auch das ZDF seine Live-Übertragung aus dem Bundestag. Um 21 Uhr 15 befragen Klaus Bresser und Thomas Bellut den Kanzler in der Sendung "Was nun, Herr Schröder?".

Ab 8 Uhr 15 zeigt Phoenix Interviews und Analysen. Um 20 Uhr 15 ist eine Diskussionsrunde mit den Parlamentarischen Geschäftsführern von FDP, SPD und PDS geplant.

n-tv startet seine Berichterstattung bereits um 7 Uhr morgens. Unter dem Titel "Die Stunden der Entscheidung" wird bis 13 Uhr gesendet. Um 9 und um 12 Uhr wird live in den Bundestag geschaltet. Uwe Wegener und Christine Kolmar moderieren.

Durchgehend ab 7 Uhr beherrscht die Abstimmung das Programm des Senders N 24. Um 16 Uhr 15 strahlt N 24 dann "Das politische Quartett" mit vier Journalisten aus. Peter Limbourg moderiert.

Sat 1 berichtet live von 10 bis 11 Uhr in der Sendung "Die Entscheidung". Auch die Hauptnachrichten um 18 Uhr 30 und "Die Nacht" um 0 Uhr 20 stehen im Zeichen der Abstimmung. Je nach Ausgang schiebt Sat 1 weitere Sendungen ein.

Ab dem Vormittagsmagazin "Punkt 9" wird RTL immer wieder über das Geschehen im Parlament informieren. Das Ergebnis der Abstimmung wird im Rahmen des Mittagsjournals "Punkt 12" behandelt.

Auch Radiostationen wie Inforadio, das Deutschlandradio Berlin und der Deutschlandfunk ändern ihre Programme. Ab 9 Uhr wird live übertragen. Das Deutschlandradio sendet zusätzlich auf der Mittelwelle 855 kHz, der Deutschlandfunk auf Langwelle 153 kHz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben