• Seebeben bewegt TV-Zuschauer Hohe Einschaltquoten für „Tagesschau“ und „heute“

Medien : Seebeben bewegt TV-Zuschauer Hohe Einschaltquoten für „Tagesschau“ und „heute“

-

Die Naturkatastrophe in Südasien bestimmte am Sonntagabend auch das Fernsehverhalten der Deutschen. Die Hauptnachrichten und Sondersendungen interessierten teilweise mehr Zuschauer als die populären Unterhaltungsprogramme am zweiten Weihnachtsfeiertag. So erreichte die 20Uhr-„Tagesschau“ der ARD 7,81 Millionen Zuschauer. Das ZDF-„heute-journal“ um 21 Uhr 45 schalteten 7,02 Millionen ein, ein „Tagesschau extra“ um 22 Uhr 02 6,32 Millionen; das „heute spezial“ um 19 Uhr 15 im ZDF sahen 6,21 Millionen, „RTL aktuell“ um 18 Uhr 45 4,95 Millionen Zuschauer. Insgesamt registrierten alle Sender ein deutlich gestiegenes Informationsbedürfnis; so erreichte n-tv mit einer Einschaltquote von 1,4 Prozent nach eigenen Angaben mehr als doppelt so viele Zuschauer wie an normalen Tagen. Das große Interesse deutete sich auch schon beim ersten „Tagesschau extra“ um 16 Uhr 47 an, als die Zuschauerzahl der ARD schlagartig von 2,56 Millionen für den Spielfilm „Die große Schlacht des Don Camillo“ auf 3,80 Millionen stieg.

Im abendlichen Unterhaltungsprogramm dominierte das ZDF-„Traumschiff“, das ab 20 Uhr 15 6,92 Millionen Zuschauer verfolgten. Die „Stars in der Manege“ schalteten zur selben Zeit in der ARD 5,76 Millionen ein. Den RTL-Actionthriller „Nur noch 60 Sekunden“ sahen 4,31 Millionen und den Romy-Schneider-Kultfilm „Sissi, die junge Kaiserin“ bei Sat 1 3,36 Millionen. Die Komödie „Kevin – allein in New York“ bei Pro 7 wollten 2,64 Millionen sehen. dpa/jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar