Medien : Sex? Hat seinen Preis

Nur für Männer: Warum es gut ist, wenn Frauen lästern

Andreas Oswald

Wenn vier Frauen zusammensitzen und über ihre Männer reden, mit schriller Stimme und lautem Lachen, bekommen viele Männer eine Krise. Sie packt das Grausen bei der Vorstellung, der eigene Geruch im Bett oder der der Socken unterliege der Beurteilung der Freundinnen der Freundin. Es hat schon einen Grund, warum Männer „Sex and the City“ meiden. Alle Männer, die in dieser Serie vorgestellt werden, sind Karikaturen. Die Männer, mit denen die New Yorker Kolumnistin Carrie Bradshaw und ihre Freundinnen ins Bett gehen und über die sie lästern, sind entweder impotente Erben, hyperpotente dumme Muskelmänner, perverse Politiker, gefühlskalte Lügner, hoffnungslose Loser oder Künstler. Man kann das als Mann aber auch positiv sehen: Auch als gefühlskalter Lügner, dummer hyperpotenter Muskelmann, Loser oder Künstler schafft man es zu den Frauen ins Bett. Sowas gibt doch Hoffnung.

Jeder Mann, der schrille Frauenstimmen nicht ertragen kann, sollte diese Serie aus mehreren Gründen anschauen: Er kann lernen, schrille Stimmen zu ertragen. Er kann lernen, dass das Lästern von Frauen über Männer für die Frauen wichtig und das, was sie lästern, sachlich richtig ist. Angst braucht der Mann dabei nicht zu haben. Wenn die Frauen gelästert und sich in ihrem Bild vom Mann vergewissert haben, können sie sich anschließend wieder entspannt, gelöst und liebevoll ihren Männern zuwenden. Jedenfalls demonstriert das die Serie immer wieder. Was wäre für Männer das Schlimmste? Wenn die Frauen gar nicht über ihn reden würden. Frauen hassen nichts mehr als Langweiler. Und Angeber. Auch das teilen Carrie und ihre Freundinnen allen mit, die es noch nicht wissen. Und das sind viel zu viele.

Dafür liebt Carrie Schuhe von Manolo Blahnik. Die kosten auf der Fifth Avenue um die 300 Dollar aufwärts. Frauen mit einem Schuhtick haben einen Vorteil: Das verdiente Geld reicht nicht mehr für eine Eigentumswohnung. Das Positive: Man ist nicht festgelegt. Umgekehrt lernt ein Mann: Willst Du eine Frau plus eine Eigentumswohnung, halte dich von Frauen mit Schuhtick fern. Aber dann hat man eben keine Frau wie Carrie. So hat alles zwei Seiten. Oder drei: Männer, die die Serie sehen, werden immunisiert, sollten sie in Versuchung geraten, mit einer Carrie fremdzugehen. Oder sie gehen fremd und kennen vorher den Preis. Aber in Versuchung muss man ja erst mal kommen. So bleibt dem Mann nur die Serie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben