Medien : SICHERHEITSTIPPS

-

Ignorieren Sie EMails, in denen Sie aufgefordert werden, Kontonummern, Passwörter oder geheime Daten zu bestätigen. Weder Kreditinstitute noch andere Firmen verschicken solche Mails.

2. Vertrauen Sie selbst Mails von bekannten Adressen nicht ohne Prüfung – ein kurzer Anruf beseitigt jeden Zweifel.

3. Links in E-Mails sind ein Sicherheitsrisiko. Die Adresse immer selbst in das Feld des Internet-Browsers eingeben.

4. Webseiten von Banken sind zumeist verschlüsselt (kleines Schloss im Browser, Adresse beginnt mit https://). Fehlt der Schlüssel, Seite schließen.

5. Virenscanner, Firewall und Udpates des Betriebssystems sollten auf dem neuesten Stand sein.

6. Regelmäßig die Online-Banking- Homepage besuchen, um aktuelle Warnhinweise zu finden. Auf den Seiten befinden sich auch die Hotline- Nummern und E-Mail-Adressen, über die man schnell Kontakt zum Institut aufnehmen kann. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben