Silvesterquoten im Fernsehen : "Dinner for One" schlägt sie alle

Der ARD-"Silvesterstadl" erholt sich und hat doch keine Chance gegen "Dinner for One: Über 17 Millionen Zuschauer bei 23 Ausstrahlungen.

von
Joerg Pilawa hat den "Silvesterstadl" aus dem Quotentief moderiert. 3,47 Millionen Zuschauer haben eingeschaltet.
Joerg Pilawa hat den "Silvesterstadl" aus dem Quotentief moderiert. 3,47 Millionen Zuschauer haben eingeschaltet.Foto: dpa

Der „Silvesterstadl“, die Partyversion der ausgelaufenen Traditionsshow im Ersten, hat den Interesse vieler Zuschauer getroffen. 3,47 Millionen zog es vor den Bildschirm, um die Jahreswechselsause mit der Schweizer Schlagersängerin Francine Jordi, 39, und ihrem neuen Moderationspartner Jörg Pilawa zu sehen. Der 51-Jährige sollte der Party im Auftrag des Ersten und seiner Partnersender aus der Schweiz (SRF) und Österreich (ORF) mehr Anziehungskraft verleihen. Der Marktanteil lag bei 15,2 Prozent - das war Platz eins zur Hauptsendezeit. Zum Abschied vom Jahr 2015 war die Sendung mit 2,81 Millionen (13,0) nicht so richtig in Fahrt gekommen. Damals hatte Alexander Mazza mit Jordi moderiert. Knapp hinter dem "Silvesterstadl" 2015 kamen Johannes B. Kerner und Andrea Kiewel ins Ziel. Die ZDF-Silvestershow live am Brandenburger Tor holte 3,21 Millionen Zuschauer und 14,1 Prozent Marktanteil.
Zusammengerechnet über 6,20 Millionen Menschen sahen am frühen Abend die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Im ZDF waren 2,44 Millionen (11,2 Prozent) an den Schirmen dabei. Bei der Ausstrahlung im Ersten schalteten 3,52 Millionen (16,1 Prozent) ein.

Über 17 Millionen sehen "Dinner for One"

Die Quoten mögen beeindrucken, aber den wahren Silvesterknaller liefert Jahr für Jahr der Sketch "Dinner for One". Jens Schröder, Datenanalyst bei meedia.de, hat sich die Mühe gemacht und alle Zuschauer für die insgesamt 23 Ausstrahlungen im Ersten und in den Dritten zusammengezählt. Danach haben mit 17 Millionen Zuschauer noch einmal 800 000 mehr als zu Silvester 2015 eingeschaltet. Damals wurde der Schwarz-Weiß-Sketch "nur" 19 Mal gezeigt. Die meisten Zuschauer versammelten sich aber beim Original: Um 0 Uhr 30 waren es in der ARD 2,18 Millionen Zuschauer. Den anderen Klassiker „Ein Herz und eine Seele – Silvesterpunsch“ sahen bei seinen sieben Ausstrahlungen übrigens 6,20 Millionen Leute, hat meedia-Autor Schröder errechnet. Aus den Quoten für Silvester 2015 ergibt die gar nicht kühne Prognose für Silvester 2016: "Dinner für One", "Silvesterstadl" und "Willkommen 2017" sind gesetzt. (mit dpa und meedia.de)

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar