So kann’s gehen : Gehe ich auch alleine zum Fest?

Elisabeth Binder

Kürzlich wurde ich von einer alten Schulfreundin zu deren Silberhochzeit eingeladen, was mich überraschte, da unser Kontakt fast eingeschlafen war. Die Einladung bezog sich ausdrücklich nur auf mich, nicht auf meinen Mann. Allerdings kennt der weder die Schulfreundin noch den Ehemann. Trotzdem fand ich es unhöflich, mich zu diesem „Paarfest“ alleine zu laden, und sagte also ab.

Da waren Sie vielleicht etwas zu streng mit der alten Schulfreundin. Viele Menschen benutzen große Feiern, wie runde Geburtstage oder Gedenktage, um eingeschlafene Kontakte wieder aufzufrischen. Manchmal denkt man häufiger an alte Freunde, kommt aber nicht dazu, sie anzurufen oder gar zu treffen. Ist dann eine Einladungsliste zu erstellen, sieht man die Gelegenheit für ein Wiedersehen. Meist ist das Budget für ein Fest begrenzt. Man schreibt eine Liste, plötzlich stehen 120 Leute drauf, der Rahmen des Festes sollte aber aus Kosten- oder Platzgründen 70 nicht überschreiten. Wen streicht man sinnvollerweise? Ich würde bei einem privaten Fest zunächst auch alle streichen, die ich nicht persönlich kenne und die nicht unbedingt dazugehören. Ehegatten-Splitting bei der Wahrnehmung sozialer Verpflichtungen ist doch heute ganz üblich. Das ist sogar gut für die Ehe, weil jeder mit neuen Eindrücken nach Hause kommt und dem anderen davon erzählen kann.

Sie können getrost davon ausgehen, dass Ihre Freundin wahrscheinlich sogar neugierig wäre auf Ihren Mann. Man schaut ja gerade bei alten Klassenkameraden gerne mal, was das Leben ihnen gebracht hat. So ein Fest könnte man auch zur ersten Kontaktaufnahme nutzen und daraus später noch mal einen gemeinsamen Lokalbesuch im kleineren Kreis erwachsen lassen. Manchmal verwehrt man sich selber ein schönes Erlebnis, indem man anderen Schlechtes unterstellt. Das ist schade, das sollte man vermeiden.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post (Der Tagesspiegel, „Immer wieder sonntags“, 10876 Berlin) oder mailen Sie diese an:

meinefrage@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben