Soap : Eine wie viele?

Sat1 wagt eine neue Daily Soap - mit Marie Zielcke

Seifenopern stehen nicht gerade im Verdacht, ein besonderes Erkenntnismittel in Sachen „Gutes oder schlechtes Fernsehen“ zu sein. Groß drauf herumschlagen lohnt sich für Kritiker genauso wenig, wie an der Rezeptur von Coca-Cola herumzumäkeln. Modernes Aschenputtel, Traumprinz, böser Gegenspieler, die beste Freundin – fertig ist die Dauerserie. Das sind auch die Ingredienzen, aus der die tägliche Sat1-Serie „Eine wie keine“ zusammengerührt ist: Eine Frau, die nach der Trennung sich und ihren kleinen Sohn durchbringen muss, als Putzhilfe in einem Nobelhotel anheuert und sich in den Hotelchef verguckt. Die Anzahl täglicher Serienformate bei den vier großen deutschen Sendern wird damit auf zehn Stück geschraubt; immer noch besser als Realityklatsch und -dokus. Allerdings: Wie konnte sich Max- Ophüls-Preisträgerin Marie Zielcke hierher verirren? Zwölf Stunden täglich vor der Kamera. Fließbandproduktion. Ist die Lage für Schauspieler so hart? Zielcke hat manch’ unkonventionelle Charakterrolle („Silvester Countdown“) hinter sich, aber so mutig, eine Daily Soap zu machen, war nur ihr Entschluss, von der Schule abzugehen und Schauspielerin zu werden. Das sagt sie selber. meh

„Eine wie keine“, Sat1, montags bis freitags, 18 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar