Medien : SOMMERINTERVIEW (3) Was sehen Fernsehleute in den Ferien?

-

Heute: Peter Kloeppel, Chefmoderator von „RTL aktuell“

Wo verbringen Sie Ihre Ferien?

Sie sind schon vorbei. Wir waren in den RockyMountain-Staaten Colorado und Wyoming.

In welcher Reichweite befand sich der nächste Fernseher?

In Colorado waren wir auf einer Ranch, da gab es keinen Fernseher, kein Telefon auf dem Zimmer und schon gar kein Internet. Das nächste TV-Gerät stand im nächsten Ort, etwa eine halbe Stunde Autofahrt einfernt. Das war von uns nicht bewusst so ausgewählt, aber es war auch kein Grund, nicht dorthin zu fahren.

Sind Ferien grundsätzlich fernsehfreie Zeit?

Nein, ich schaue schon gerne einmal am Tag Nachrichten. Mehr muss aber nicht sein.

Für welches Ereignis würden Sie eine Ausnahme machen?

Es sollte schon ein echtes Großereignis sein, dann aber bitte eines, das nicht so wichtig ist, dass ich meinen Urlaub abbrechen müsste.

Was vermissen Sie in der Ferne?

Am Anfang nichts, am Ende mein Bett mit meinem Bücherstapel und eine Grundauswahl meiner sonst alltäglichen Zeitungen.

Was gefällt Ihnen am Fernsehen im Ausland?

Ich schaue immer nach Anregungen für unser eigenes Nachrichtenprogramm und betrachte das Auslandsfernsehen als Fenster zur Kultur des Urlaubslandes.

Worauf freuen Sie sich nach der Pause wieder am meisten?

Dass ich tagsüber wieder das Gefühl habe, immer auf dem Laufenden zu sein.

Die Fragen stellte Carla Woter.

Illustration: Imke Trostbach, Foto: dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben