Spätes Einsehen : Kerner räumt Magazin-Platz bei Sat 1

Nach zwei Jahren endet die Talkära von "JBK" beim Bällchensender. Ganz freiwillig war das Ende wohl nicht. Nun übernimmt Harald Schmidt den Sendeplatz

von
FFoto: dpa
FFoto: dpaFoto: dpa

Wer wissen wollte, ob „Kerner“, das Magazin, das deutsche Fernsehen bereichert hat, der wird es heute Abend nicht mehr erfahren. Zwar ist heute Finale in Sat 1, aber die letzte Vorstellung bietet ein anderes Programm. Aus „Kerner“ wird „2011 – ganz nah!“, aus dem Magazin also ein Jahresrückblick und aus dem Moderator im Studio ein Kerner auf Reisen. Laut Senderankündigung besucht er Menschen an den Orten, an denen sie etwas Besonderes erlebt haben. Den deutschen Basketball-Heroen Dirk Nowitzki trifft er freilich nicht im amerikanischen Dallas, sondern in dessen Heimatstadt Würzburg. Marcel Gleffe, der bei den Anschlägen in Norwegen vielen Jugendlichen das Leben rettete, trifft er in Utoya, er fährt nach Fukushima, nach Dortmund, um mit Trainer Jürgen Klopp in eine BVB-Kneipe zu gehen, er begegnet Lady Gaga.

Kerners Schlussakkord tönt bombastisch, sein Magazin war es nicht. Der Quotenhall war dumpf, der Beifall des Publikums schütter, das Kritikerecho von Buhs durchzogen. Was desaströs an einem Montag im November 2009 begann, wurde nach Donnerstag verschoben, um auch an diesem Wochentag nur mäßig zu reüssieren. Nach knapp zwei Jahren hatte „JBK“ ein Einsehen, und hätte er es nicht gehabt, hätte Sat 1 für ihn gehandelt. Late-Night-Talker Harald Schmidt übernimmt den Sendeplatz 2012 und sendet dann drei Mal in der Woche.

Johannes B. Kerner, Moderator und Produzent, war mit breiter Brust vom ZDF zu Sat 1 gewechselt. Und er hat jenseits von „Kerner“ auch aktuell Erfolg, als Moderator der Champions League und des „Allgemeinwissensquiz“. Die Königsklasse wird Sat 1 Mitte 2012 an das ZDF verlieren. Aus diesem Wechsel und aus der Vakanz bei „Wetten, dass..?“ wollen manche Beobachter das große Comeback von „JBK“ beim Zweiten ablesen, bei Show und Fußball. Kerner schweigt hartnäckig, das ZDF dementiert hartnäckig. Wahr ist, dass sich Kerners Aufgaben bei Sat 1 so sehr reduzieren könnten, dass der 47-Jährige 2012 nach weiterer Beschäftigung suchen muss. Joachim Huber

„2011 – ganz nah!“, 22 Uhr 25, Sat 1

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar