Medien : Späth talkt wieder

Sabine Christiansen produziert neue Diskussionsrunde auf N 24

-

Lothar Späth geht wieder auf Sendung: Ab Januar 2004 wird der frühere JenoptikChef auf N 24 eine Diskussionsrunde mit dem Titel „Standort Deutschland“ moderieren, die sich vorwiegend um Wirtschaftsthemen drehen soll. Das bestätigte ein Sprecher von Sabine Christiansens Produktionsfirma TV21, die Späths neue Sendung herstellt. Der genaue Sendeplatz sei noch offen. Mit „Standort Deutschland“ begibt sich der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg auf vertrautes Terrain: Von 1998 bis 2001 hatte er bei n-tv mit „Späth am Abend“ bereits ein ähnliches Format moderiert.

Neben der neuen Späth-Runde entwickelt Sabine Christiansens Produktionsfirma nach eigenen Angaben ein neues Personality-Format für das Fernsehprogramm des RBB. Konkretes ist noch nicht bekannt – zu Moderation und Anmutung der Sendung wollte sich die Produktionsfirma nicht äußern. Laut TV21 ist unter dem Arbeitstitel „Berlin-Brandenburg: Privat“ aber bereits eine Pilotsendung in Planung. Beim RBB zeigte man sich überrascht von dieser Information. Ein Sprecher sagte dem Tagesspiegel, die RBB-Fernsehdirektion wisse nichts von „Berlin-Brandenburg: Privat“: „Wir haben das Format nicht auf der Palette.“ meth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben