Medien : „Spiegel“ und „Bild“ kämpfen online um die Spitze

Der Wettkampf zwischen den Angeboten Bild.de und Spiegel Online um die Führung als reichweitenstärkste Nachrichtenseite im Internet wird immer enger. Im dritten Quartal 2009 überholte Bild.de erstmals Spiegel Online bei den Einzelbesuchern (Unique Visitors). Dies geht aus der aktuellen AGOF-Erhebung hervor. Die Springer-Seite verzeichnete in dem Zeitraum demnach 6,29 Millionen unterschiedliche Nutzer pro Durchschnittsmonat, 12,5 Prozent mehr als im Quartal zuvor. Spiegel Online kommt auf 5,65 Millionen Einzelbesucher (plus 0,7 Prozent). Weiterhin weist die Studie Focus Online mit 3,77 Millionen Unique Users (plus 7,4 Prozent) auf Rang drei aus.

Bei den Besuchen (Visits) pro Monat liegt Spiegel Online jedoch weiterhin vor Bild.de. Dies belegen die aktuellen IVW-Zahlen. Spiegel Online hatte im November rund 121,5 Millionen Visits, also einzelne Besuche der Website (plus 4,4 Prozent); Bild.de legte um fast 8,6 Prozent auf 117,2 Millionen Visits zu. Seit Dezember weist IVW nicht mehr die Seitenabrufe, sondern die Besuche als aussagekräftigere Vergleichsgröße aus. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar