Spurmacher des politischen Wandels : Peter Merseburger wird 85

Er war Magazin-Moderator, Fernsehchefredakteur, Auslandskorrespondent. Jetzt feiert Peter Merseburger seinen 85. Geburtstag.

von
Foto: ddp
Foto: ddpFoto: ddp

Was macht ein Journalist, der im Berufsleben alles gewesen ist, allen Ruhm geerntet hat – als renommierter Magazin-Moderator, Fernsehchefredakteur, Auslandskorrespondent auf wichtigen Posten? Er schreibt, wenn er Peter Merseburger heißt, Bücher. Die letzten Jahre hat er auf eine Biografie über Theodor Heuss verwendet und damit auf den verdienstvollen Versuch, den ersten Bundespräsidenten dem öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik zurückzugewinnen – als einen ihrer wichtigen Mitgründer. Das Unternehmen bekommt seinen Rang einmal dadurch, dass Heuss seit langem in der politischen Versenkung verschwunden ist, zum anderen durch die Biografien, die Merseburger dem Führungspersonal der Republik bereits früher gewidmet hat, von Kurt Schumacher bis Willy Brandt. Und dadurch, dass er als Journalist die Geschichte der Bundesrepublik begleitet hat, streitbar, engagiert und meinungsstark.

Vor allem als Chef des TV-Magazins „Panorama“ von 1967 bis 1975 ist Merseburger einer der Spurmacher des journalistischen und politischen Wandels gewesen, der die Bundesrepublik seit den 1960er Jahren erfasste. In seiner Nachzeichnung des Lebens eines betont bürgerlichen Politikers steckt eine Art Wiedergutmachung an den Anfängen der alten Bundesrepublik und ihren fünfziger Jahren. Auch ein skeptisches Urteil über die Gegenwart - etwa wenn er zu dem Schluss kommt, dass Heuss wegen seiner Zustimmung zum Ermächtigungsgesetz 1933 heute nie hätteBundespräsident werden können. Hat sich das Klima der öffentlichen Auseinandersetzung so zugespitzt? Merseburger wird wissen, wovon er redet. Denn er hat in seinem langen journalistischen Leben mit wachen Temperament und unermüdlicher Interessiertheit die Stationen dieser Republik, zu denen für ihn noch das Kriegsende und die Nachkriegsjahre in der späteren DDR gehören, mitgemacht und mitgestaltet. Am Donnerstag wird Peter Merseburger 85 Jahre alt. Rdh.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben