Start der ProSieben-Serie "Sleepy Hollow" : Kopflos in die Gegenwart

Tim Burtons „Sleepy Hollow“ mit Johnny Depp in der Hauptrolle hat die Legende um den kopflosen Reiter berühmt gemacht. Nun geht das Grauen bei ProSieben in Serie.

von
Vorsicht Pferde mit kopflosen Reiter kreuzen den Verkehr! "Sleepy Hollow" geht bei ProSieben in Serie. Die erste Staffel hat 13 Folgen.
Vorsicht Pferde mit kopflosen Reiter kreuzen den Verkehr! "Sleepy Hollow" geht bei ProSieben in Serie. Die erste Staffel hat 13...Foto: ProSieben

Der Tod ist zurück in „Sleepy Hollow“. 15 Jahre nachdem Kultregisseur Tim Burton die Legende um den kopflosen Reiter mit Johnny Depp, Christina Ricci und Christopher Walken in den Hauptrollen für das Kino verfilmte, wurde der Stoff nun für eine TV-Serie umgesetzt. Von Mittwoch an ist „Sleepy Hollow“ im Abendprogramm von ProSieben zu sehen.

Die größte Herausforderung der Serie bestand darin, die Handlung möglichst weit entfernt von der Filmvorlage zu platzieren. Die TV-Serie setzt über zwei Jahrhunderte später an. Aus dem kleinen Ort Sleepy Hollow ist eine typische amerikanische Kleinstadt geworden. Gerade noch hat Ichabod Crane (Tom Mison) als Soldat im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg an der Seite von George Washington gekämpft und dabei den gefürchteten hessischen Söldner geköpft – Crane erliegt ebenfalls seinen schweren Verwundungen –, da wacht er in der Gegenwart auf.

Foto: PrsoSieben
Foto: PrsoSieben

Auch der Kopflose ist wieder mit seiner Axt unterwegs. Eines seiner ersten Opfer wird Sheriff Corbin. Niemand will Cranes abenteuerliche Geschichte von dem untoten Reiter glauben, bis auf Corbins farbige Partnerin Abbie Mills (Nicole Beharie). Die Serie setzt stärker noch als der Film auf Mystery-Elemente. Nichts weniger als die Apokalypse gilt es zu verhindern.

Erfolgreiche Filme als Serien wiederzubeleben, ist kein einfaches Geschäft. Dies musste Sat 1 im vergangenen Jahr erkennen, als die Serie „Hannibal“ trotz guter Besetzung mit Mads Mikkelsen als serienmordendem Kannibalen nicht die erhofften Quoten brachte. Bei „Sleepy Hollow“ muss sich das nicht unbedingt wiederholen. Auf Fox sahen zehn Millionen Zuschauer den Start von „Sleepy Hollow“, was den Sender zu einer zweiten Staffel ermunterte. Allerdings verlangt das neue „Sleepy Hollow“ den Zuschauern einiges an Vorstellungskraft ab.

„Sleepy Hollow“, 13 Folgen, ProSieben, mittwochs, 22 Uhr 15

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar