Streit um "Hallo Deutschland"-Umfrage : Darf Satire immer noch alles?

Achim Winter und seine umstrittene Straßenumfrage zum Thema Hate Speech: Das ZDF hat sich mit der Satire-Causa Böhmermann offenbar in eine Ecke begeben, aus der es nicht so einfach rauskommt.

von
Macht Straßenumfragen für das ZDF: Achim Winter
Macht Straßenumfragen für das ZDF: Achim WinterFoto: picture alliance / dpa

Wieder einmal das Thema „Was darf Satire?“, wieder einmal ein TV-Beitrag, der offenbar grenzwertig ist, Befindlichkeiten verletzt und Fragen nach der Verantwortung der Fernsehsender für ihre Satiriker aufwirft, heißen sie nun Jan Böhmermann oder – Achim Winter.

Was ist passiert? „Satirisch, direkt und etwas provokant“ wie gewohnt präsentierte ZDF-Autor Achim Winter am vergangenen Freitag in einem dreiminütigen Wochenrückblick für das Boulevard-Magazin „Hallo Deutschland“ brisante Themen der Zeit. Diesmal: Hass-Postings im Internet. Das Thema hat durch eine bundesweite Razzia am Dienstag eine besondere Brisanz erhalten. Dabei wurden auch elf Berliner Wohnungen von mutmaßlichen Internet-Hetzern durchsucht.

Winter befragte in seinem Wochenrückblick im ZDF Passanten nach ihrer Meinung zu Hatespeech – und gibt auch seine eigene zum Besten. Erstaunlich, wie offen und oft der Fernsehmann die Amadeu Antonio Stiftung erwähnt, die „gegen Hate Speech aufpassende Leute anschwärzt“. Selbstverständnis dieser Stiftung ist es, gegen rechtsextreme Äußerungen vorzugehen, auf Nazi-Netzwerke und fremdenfeindliche Gewalttaten aufmerksam zu machen.

Winter erweckte in seinem Beitrag den Eindruck, die Stiftung bespitzele Internet-User in Stasi-Manier – Vorwürfe, die vorher von Rechtsextremen erhoben worden. Die Stiftung hat sich an den ZDF-Fernsehrat gewandt und um eine Löschung des Beitrags aus der Mediathek gebeten.

Dass Achim Winter als Satiriker mit provokant-überspitzten Thesen versuche, den Leuten ihre Meinungen zu entlocken, verstehe er frei nach Tucholsky: „Die Satire muss übertreiben und ist ihrem tiefsten Wesen nach ungerecht“, sagt ein ZDF-Sprecher. „Seine pointierten Aussagen trifft er erkennbar in dieser Rolle. Sie spiegeln nicht die Haltung der Redaktion oder des ZDF wider.“ Gelöscht werde sein in die Kritik geratener Beitrag in der ZDF-Mediathek nicht.

Das ZDF hat sich mit der Causa Böhmermann offenbar in eine Ecke begeben, aus der es nicht so einfach rauskommt.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben