Medien : Süddeutscher Verlag schreibt rote Zahlen

NAME

Die Konjunkturschwäche und der dramatische Einbruch im Anzeigengeschäft haben auch den Süddeutschen Verlag getroffen. Für das Geschäftsjahr 2001 meldet die Mediengruppe einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 Prozent auf 808 Millionen Euro. Der Konzern rutschte in die Verlustzone und weist nach eigenen Angaben für 2001 einen Jahresfehlbetrag von 43,9 Millionen Euro aus. Die Geschäftsführung sagt, sie sei zuversichtlich, mit den eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen 2003 wieder Gewinne zu erzielen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben